Verkehrsgeschichtliches aus Hamburg und Holstein
 
Index »
» S-Bahn und U-Bahn Hamburg
» Vogelfluglinie / Ostholstein
AKN und nordbahn
» Verkehrswesen Sylt und Rømø
» Norddeutsche Eisenbahn (neg)
» Museumseisenbahnen
» Stillgelegte Strecken
» S-Bahnplanungen Kiel/Lübeck

» Impressum

Die Nordbahn
(nbe)

Büsum <> Heide <> Neumünster (seit 2011)
Neumünster <> Bad Segeberg <> Bad Oldesloe (seit 2002)
Kellinghusen <> Hamburg-Altona (ab 2014)
Itzehoe <> Hamburg-Altona / <> Hamburg Hbf. (ab 2014)

Die Nordbahn wurde 2002 als gemeinsame Tochtergesellschaft der AKN Eisenbahn AG und der Hamburger Hochbahn (zusammen mit einer englischen Beteiligungsgesellschaft das Konsortium "Benex" bildend) gegründet, um nach gewonnener Ausschreibung den Streckenabschnitt Neumünster - Bad Oldesloe zu betreiben. Im Dezember 2011 übernahm die nordbahn außerdem den Betrieb auf der seit 2003 von der hundertprozentigen AKN-Tochter "Schleswig-Holstein-Bahn" (SHB) und zuvor im Auftrag der Deutschen Bahn von der AKN bedienten Strecke zwischen Neumünster und Büsum.

Für die Zeit nach September 2014 hat die nordbahn außerdem für drei weitere Regionalbahnstrecken (von Kellinghusen bzw. Itzehoe nach Hamburg Hbf. bzw. Altona) den Zuschlag erhalten.