Geschichte der S-Bahnen Londons und Liverpools
 
S-Bahn London »
» Chiltern Railways
» c2c Railways
» First Capital Connect
» First Great Western / Heathrow Connect & Express
» Greater Anglia
» London Midland
» London Overground
» Southern Railways
» Southeastern Railways
» South West Trains
» Flughafenanbindung
» S-Bahn Liverpool (Merseyrail)
» Straßenbahn Manchester

» Impressum


South West Trains

Die South West Trains Gesellschaft gehört zu den am längsten im Londoner Vorortnetz verkehrenden Bahngesellschaften. Im Jahre 1996 nahm sie erfolgreich an einer Ausschreibung für das Südwestengland-Netz teil.  Die Züge starten am Bahnhof Waterloo und die Zugläufe verkehren bis Southampton oder Exeter.

Herzstück des Streckennetzes ist die South Western Main Line. Als erstes Teilstück dieser Strecke wurde der Abschnitt zwischen London Nine Elms und Woking im Jahre 1838 eröffnet. Bis Southampton konnten die Züge bereits im Folgejahr fahren. Als erster Abschnitt wurde das von S-Bahnen befahrene Teilstück bis Alton, Pirbright Junction im Zweiten Weltkrieg elektrifiziert. Bis 1967 war fast das gesamte Streckennetz mit Stromschienen ausgerüstet.

Zum Einsatz kommen elektrische Triebwagen der Baureihen 444, 450, 455 und 458 sowie Dieselfahrzeuge. Das S-Bahnnetz der South West Trains ist gänzlich mit Stromschiene elektrifiziert. Zwischen Waterloo und Alton, nach Woking, nach Hampton Courth, nach Guildford sowie nach Basingstoke verkehren die S-Bahnen im Halbstundentakt. Es gibt außerdem InterCity-Züge nach Weymouth, Southampton, Exeter und Bornemouth und stündlich verkehrende Regionalbahnen nach Southampton und Poole sowie nach Eastleigh.



South West Train im Bahnhof Clapham Junction


South West Trains - S-Bahnzüge kurz vor dem Bahnhof Waterloo


S-Bahnzüge im Bahnhof Clapham Junction


Southwest Trains - S-Bahn im Bahnhof Clapham Junction


South West Train - S-Bahn im Bahnhof Clapham Junction


S-Bahnzüge im Bahnhof Waterloo


Bahnhof Waterloo


Netzplan der South West Trains



Liniennetz South West Trains: