Geschichte der S-Bahnen Londons und Liverpools
 
S-Bahn London »
» Chiltern Railways
» c2c Railways
» First Capital Connect
» First Great Western
» Greater Anglia
» Heathrow Connect
» Heathrow Express
» London Midland
» London Overground
» Southern Railways
» Southeastern Railways
» South West Trains
» S-Bahn Liverpool (Merseyrail)
» Straßenbahn Manchester

» Impressum


Straßenbahn Manchester
Manchester Metrolink

Vom Grundprinzip und dem Aussehen ist das Netz der „Manchester Metrolink“ eine beschleunigte Straßenbahn, auch „Stadtbahn“ genannt, wie sie auch in vielen westdeutschen Städten wie Köln und Hannover verkehren könnte. Eine Besonderheit ist die Tatsache, dass die seit 2011 von der Pariser Verkehrsgesellschaft RATP betriebenen Züge auch zuvor mit S-Bahnzügen bediente Vorortstrecken nutzt.

Das Streckennetz der Manchester Metrolink besteht aus sechs Straßenbahnliniene, die vom Zentrum hinaus in die Vororte verkehren. Drei Linien starten am Bahnhof Piccadilly, zwei am Bahnhof Victoria. Die Strecken nach Eccles und Ashton-under-Lyne sind reine Straßenbahnstrecken. Die Strecke vom Bahnhof Manchester Victoria nach Bury war eine S-Bahnstrecke mit Stromschienenaustattung. Als sie in den 1980er Jahren erneuert werden musste, entschied man sich für die Umstellung auf Straßenbahnbetrieb, der im Jahre 1992 begonnen werden konnte.  Auf der Strecke nach Altricham verkehren neben den Straßenbahnen auch Regionalzüge mit Dieseltriebwagen. Die Vorortstrecke vom Bahnhof Victoria nach Rochdale wurde ebenfalls für den Stadtbahnverkehr umgebaut. Die Strecken nach Ashdon-under-Lyne ist eine reine Straßenbahnstrecke, die als jüngstes Teilstück im Jahre 2013 eröffnet wurde. Als weitere Strecken sind eine Verbindung zum Flughafen Manchester und eine zweite Innenstadtquerung geplant.












Erste Eisenbahn der Welt: Manchester - Liverpool

Die Geschichte der ersten Eisenbahnverbindung der Welt beginnt am 24. Mai 1823: Unternehmer aus den beiden benachbarten Städten Liverpool und Manchester gründeten eine Aktiengesellschaft. Ziel war der Transport von Waren zwischen dem Hafen in Liverpool in die aufstrebende Industriestadt Manchester. Mehrere Ingenieure wurden mit der Konstruktion einer völlig neuartigen Eisenbahnverbindung zwischen beiden Städten beauftragt, darunter auch George Stephenson. Er erhielt (trotz ersten Probleme mit der Genauigkeit seiner Vermessungen) letztlich den Auftrag für den Bau der über 56 Kilometer langen Bahnverbindung.  Ursprünglich wollte man Waggon mittels ortsfesten Dampfmaschinen die Strecke entlang ziehen, schließlich gewann bei einer Ausschreibung aber die von Robert Stephenson entworfene Lokomotive "The Rocket". Am 15. September 1830 wurde die Strecke eröffnet. Gleich bei der Eröffnungsfeier gab es aber den ersten Unfall: ein bei der Eröffnungsfahrt geladener Lokalpolitiker unterschätzte die Geschwindigkeit der neuen Bahn und wurde von ihr beim Überqueren der Gleise erfasst. Schon kurze Zeit nach der Eröffnung erfreute sich die Bahn großer Beliebtheit: es gab  noch im selben Jahr Ausflugs-, Güter- und Postverkehr. Der erste Bahnhof der Welt: Manchester Liverpool Road (Bild siehe unten) wurde bereits 1844 zugunsten des neuen Bahnhof Victoria aufgegeben. Auf der ersten Eisenbahnstrecke der Welt verkehren heute im 60-Minuten-Takt die Züge der Northern Rail zwischen Liverpool Lime Street und dem Flughafen Manchester.



Bahnhof Manchester Liverpool Street